Über mich

English
Hallo, mein Name ist Wolfgang Scheller.

Wolfgang Scheller

Als ich zum ersten mal mit Hypnose experimentierte war ich noch Schüler in der Oberstufe . Während meines Psychologiestudiums wurde Hypnose nur im Zusammenhang mit Sigmund Freud erwähnt, jedoch nie als anerkannte Methode behandelt. Ich beschäftige mich seit 30 Jahren mit Meditation, verschiedenen Yogatechniken und habe auf ausgedehnten Auslandsaufenthalten schamanische Praktiken sowie westliche und östliche Heilslehren kennen gelernt.

Im Jahr 2012 hatte ich selbst eine transformative Rückführung. Seit diesem Zeitpunkt war mir klar, daß ich solch eine Erfahrung vielen Menschen ermöglichen will. Meine Ausbildung in klassischer Hypnose habe ich bei Dr. Preetz in Deutschland gemacht, meine Rückführungstechniken sind von amerikanischen Pionieren der „Past Life Regression“ beeinflusst.

Ich bin zertifizierter QHHT® Practitioner (Quantum Healing Hypnosis TechniqueTM).

Für mich ist einer der beeindruckendsten Aspekte der Rückführung , dass Menschen Ihre latente Angst vor dem Tod verlieren. Wer einmal den Prozess des Sterbens aus der Sicht der Seele erlebt hat, hat so wie Menschen mit Nahtoderfahrungen, keine Angst mehr vor dem Tod. Ich hatte noch keinen Klienten, der diesen Übergang negativ beschrieben hätte. Anstelle eines religiösen Dogmas tritt Wissen aus direkter Erfahrung. Sie wissen was Sie erwartet und vielleicht erleben Sie auch wer Sie erwartet Es gibt keine Hölle oder Fegefeuer, sondern Unterstützung von Seelen, die wir seit Äonen kennen.

Diese heilsame, spirituelle Erfahrung weiterzugeben ist meine Mission.

Philosophie

Die hypnotische Trance ist wahrscheinlich eine der ältesten Heilmethoden der Menschheit. Bevor Menschen die Heilkräfte der Natur entdeckten, kannten sie schon die Trance als einen Zustand in dem Heilung geschehen kann. Schamanen aller Völker und Zeiten nutzen hypnotische Techniken.

In der Hypnose (=Trance) können wir quer durch Raum und Zeit, Erklärungen, Wirkungen und Ursachen ergründen.

Die Rückführung vereint aus meiner Sicht die Perspektiven der schamanischen Weltsicht mit einer erprobten westlichen Methode, der Hypnose. Im hypnotisierten Zustand haben wir die Möglichkeit zu emotionaler und physischer Heilung und Zugang zu pragmatischen wie spirituellen Erkenntnissen.

Sigmund Freud begann seine Studien der Seele mit Hypnose. Wären ihm unsere zeitgemäßen Techniken bekannt gewesen, wäre es vielleicht gar nicht zur Psychoanalyse gekommen.
Carl Gustav Jung erkannte den Traum als metaphorische Sprache der Seele. Tatsächlich ist der Traum der Hypnose ähnlich, beide kommen aus der gleichen Quelle, bedienen sich jedoch unterschiedlicher Sprachen.

Die modernen Techniken zur Rückführung stellen einen direkten Kontakt zu dieser Quelle her. Wir nennen diese Quelle das Höhere Selbst, den Regisseur unseres „Film des Lebens“. Die Hypnose kann das Telefon sein, das uns mit dem Regieraum verbindet. Dort sind uns alle Erinnerungen aus diesem und früheren Leben zugänglich.

Für mich ist die Synthese aus klinischer Hypnose und Rückführung eine sehr effiziente Methode, hochgradig individuell anpassbar und für Sie völlig unbedenklich.

 

Schreibe einen Kommentar